Online- und Präsenz-Meetings – nett aber nutzlos?

Photo by Campaign Creators on Unsplash

Sie sind Projektleiter oder Teamleiter, agil vernetzt unterwegs und Ihre Team-Mitglieder sitzen mal hier, mal dort, ganz flexibel. Das tägliche Status-Meeting oder wöchentliche Team-Meeting findet online statt; manchmal sind auch einige vor Ort in einem gemeinsamen Besprechungsraum und schauen gemeinsam auf den Bildschirm. Dort sind auch Sie, denn irgendwie haben Sie den Eindruck, dass es anders ist und bessere Ergebnisse bringt, als wenn Sie sich mal gerade einwählen.

Was ist denn eigentlich anders? Vielleicht haben Sie den Eindruck, dass die Kollegen, die sich online einwählen nicht so ganz bei der Sache sind, nebenher noch andere Dinge erledigen und lieber auf das gute Protokoll warten als sich in der Besprechung einzubringen? Dass die gesparten Reise- und Bürokosten es nicht wert sind, weil der Beitrag der online-Teilnehmer gegen Null strebt? Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie zu Meetings allgemein: Büroangestellte in Deutschland verbringen durchschnittlich 16,5 Stunden pro Woche in Meetings; Führungskräfte sogar bis zu 60 % Ihrer Wochenarbeitszeit. Ergebnisse lassen zu wünschen übrig; Mitarbeiter verbringen ihre Meeting-Zeit zum Beispiel mit email-checken, Social Media, Nachrichten an Freunde und Familie. Klare Ergebnisse sehen die Teilnehmer nur bei 45% der Meetings.

Aber was könnte anders sein? Alle immer vor Ort in gut moderierte Sitzungen bringen? Wer soll das bezahlen? Alle Teilnehmer online einbinden? Sie fragen sich: „Wie kann ich Zeit- und Geld-Einsatz konstant halten oder senken und gleichzeitig die Qualität erhöhen? Reicht die Investition in neue Smartboards für ein gutes Gelingen? Was lohnt sich wirklich?“ Und Ihre Vorgesetzte erwidert nur: „Das musst Du schon selbst hinbekommen, dafür bist Du schließlich Führungskraft…“

Sie suchen neue Ansatzpunkte? Möchten von den Erfahrungen anderer profitieren und andere Lösungen für Ihre Anforderungen ausprobieren? Genau das ist unser Ziel für den „Hybrid Meetings Workshop“ im November 2019. Demnächst mehr.

Kommentare sind geschlossen.